Der Yangmingshan Nationalpark gehört zu Taipei wie der tägliche Blick auf den Taipei 101! Das Stadtbild ist ohne diese beiden Orientierungspunkte nicht vorstellbar.

Direkt vor den Toren Taipeis gelegen, lädt er täglich zu einem Ausflug ein und rund 4 Millionen Besucher folgen dieser Einladung jedes Jahr. Mit seinen Bergen und der weitläufigen Landschaft ist es das ideale Ausflugsziel für ein Wochenende, eine kleine Wandertour im Morgenlicht oder zum Feierabend. Hier kannst du dich bei frischer und kühler(er) Luft erholen und die Geräusche der Natur und ihrer Bewohner genießen.
Und je nachdem, wie sportlich du es möchtest, bist du mit dem Fahrrad, Scooter oder Auto in die Berge gefahren. Oder hast die Busse von Taipei aus genutzt, die durch den gesamten Nationalpark fahren und an allen beliebten Trails halten.

Im Yangmingshan brodelt’s

An manchen Tag kannst du es schon von Weitem riechen, der Dampf steigt in den Himmel hinein und es blubbert’s wie bei Oma im Kochtopf.
Willkommen in Taiwan, willkommen am pazifischen Feuerring auf vulkanischem Gebiet !

Rund um Xiaoyoukeng dampft es !

Erkunde den Mt. Qixing und das drumherum

Bevor sich die Han-Chinesen rund um den Yangmingshan niederließen, war das Gebiet Jagdbereich der indigenen Völker. Sie begannen auch erstmals mit Schwefel zu handeln und seitdem gehört Schwefel zu einem der wichtigsten Rohstoffe Taiwans. Während der japanischen Herrschaft wurden die klimatischen Bedingungen für den Tee- und Reisanbau genutzt. Mittlerweile ist das Gebiet durch die Ernennung zum Nationalpark geschützt.

Die Datun Vulkangruppe gibt dem Yangmingshan Nationalpark mit rund 12.000 ha Fläche sein Erscheinungsbild. Die Wanderwege rund um die Berge sind alle sehr gut beschriftet und vom einfachen Rundweg bis zum anspruchsvollen Aufstieg sehr abwechslungsreich.

Wenn die nebligen Tage des Winters verschwinden und die Frühlingssonne den Yangmingshan erwärmt, kannst du die ersten Kirschbäume blühen sehen (variiert jedes Jahr, ca. Mitte Februar). Am dichtesten stehen sie rund um die „Flower Clock“, die sich im Yangming Park (Bushaltestelle No. S9 (小9) :Hushan Rd., Sec.2) befindet.

Kirschbaumblüte im März 2020 im Yangming Park

Von April bis Juni locken die Blumenfelder die Besucher des Nationalparks nach Zhuzihu. Mit den heißen Tagen endet die Blütenpracht leider schnell, aber dafür servieren die Restaurants hier ab Juli ihren Gästen die frisch geernteten Bambussprossen des Gebietes und du kannst dich immer noch an den wildwachsenden Orchideen in den Wäldern erfreuen.

Wenn sich der Sommer dann so langsam zurückzieht, bekommt das Gebiet durch das Silbergras einen mystischen Schimmer, ganz besonders mit den ersten Nebelschwaden, die einziehen.

Was gibt es noch zu sehen?

Wenn du lieber historische Gemäuer betrachten möchtest, bietet das Yangmingshuwu einen Ausflug in die Regierungszeit des früheren Präsidenten Chiang-Kai -shek. Hierher lud er seine Staatsgäste ein.

Wie aus ehemaligen Kraterflächen idyllische Seen werden, siehst du am Xiangtian Pond und Huangzi Pond.

Und am Ende eines langen Tages am Yangmingshan kannst du deinen müden Knochen in einem der zahlreichen Hot-Spring Hotels in Beitou eine Erholung gönnen. Die Zimmer sind auch für 2 Stunden buchbar und nach dem Bad wird noch ein Essen serviert. Oder du besuchst das öffentliche Bad von Beitou.

Welche Trails könnt ihr laufen?

Mount Qixing

Auf dem Mt. Qixing Trail erreichst du den mit 1.120 m Höhe höchsten Berg im Nationalpark, der sich bereits von Weitem leicht an seiner konischen Form erkennen lässt. Erwandern kannst du den auch als „Seven Star Mountain“ bekannten Gipfel von beiden Seiten. Für den Weg über den East-Peak Trail startest du am Lengshuikeng Visitor Center (Parkplatz mit Bushaltestelle) und gehst von dort aus rechts zu den öffentlichen kleinen heißen Quellen und dort links die Stufen hoch Von da aus kannst du der Ausschilderung folgen.
Wenn du auf dem Gipfel angekommen bist, musst du nicht unbedingt denselben Weg zurück wählen, sondern kannst auf der anderen Seite hinab wandern und dich am Ende des Weges rechts orientieren, Richtung Zhuzihu. Nach dem Abstieg erreichst du die Zhuzihu Road 2 und gehst rechts weiter auf dem Weg an der Hauptstraße um den Berg herum. Die Straße führt dich zum Parkplatz zurück. Für den Weg solltest du ungefähr 4 Stunden einplanen.

Mt. Qixing East Peak- nur noch wenige Meter, dann bist du am Gipfel angekommen
Jinbaoli Trail

Auf dem Jinbaoli Trail siehst du noch Überbleibsel aus der Zeit als hier die Fischer von Jinshan (Nordostküste) ihre Fänge über die Berge nach Shilin (Stadtteil von Taipei) in die Stadt brachten. Und wie damals der Reis auf den Terrassen angebaut und bewässert wurde, erklären dir die Tafeln am Wegesrand. Wie schön einfach ist es da im Vergleich für uns heute, wenn wir nur deshalb ins Schwitzen kommen, weil uns die Temperaturen und die Luftfeuchtigkeit zu schaffen machen!
Der Weg führt dich über Stufen (Vorsicht, Rutschgefahr!) und unter schattigen Bäumen an mehreren kleinen Wasserfällen vorbei, dem Tudigong-Shrine und anderen steinernen Überbleibseln aus früheren Tagen bis zum Jinbaoli Gate oder weiter bis zum Qingtiangang. Den Einstieg zum Trail findest du am Shanghuang Creek Parking Lot (Parkplatz).

Ein Blick in die weite Landschaft am Jinbaoli Trail

Noch mehr Tourenvorschläge entdeckst du auf der Seite der Nationalparkverwaltung.

Die Tierwelt des Yangmingshan– Nationalparks

Der Park ist reich an einer Fülle von Vogel-und Schmetterlingsarten, die ab April deine Wege durch den Yangmingshan begleiten. Solltest du Freude daran haben, die einzelnen Arten zu beobachten, dann nimm unbedingt ein Fernglas (keine Drohen, siehe Hinweise) mit, um die Lüfte zu erkunden; es kann sich lohnen!
Aber nicht nur in der Luft ist einiges los, auch rund um deine Füße kriecht und krabbelt es. Eidechsen, Käfer, Frösche und Schlangen. Da einige Schlangenarten giftig sind (zB. die hier lebende chinesische grüne Baumotter, der Taiwan Habu und die chinesische Kobra), solltest du zu diesen Parkbewohnern einen Sicherheitsabstand halten.

Außerdem gibt es natürlich noch viele kleine und große Säugetiere im Park. Die Affen, die sich gerne am Fuße des Mt. Shamao von den Besuchern füttern und fotografieren lassen, Wildschweine und im Grasland von Qingtiangang weiden rund um die alte japanische Ranch einige Wasserbüffel.

Weitere Tipps

Es gibt noch eine weitere kleine Besonderheit im Park, die für Taiwan nichts Besonderes ist, aber selbst mich nach drei Jahren in diesem Land immer wieder erfreut. An jedem Trail bzw. an den Parkplätzen sind kleine Raststätten vorhanden, dh. es gibt saubere (!), kostenfreie Toiletten, einen Shop in dem du Kaffee, Snacks aber auch Sonnenschutz, Insektenspray (beides ein Muss!) und Andenken kaufen kannst und einige Stationen bieten eine Aufladestation für Smartphones an.

Achtung, Drohnenbesitzer
In Taiwans Nationalparks dürfen grundsätzlich keine Drohnen fliegen. Ggf. musst du dir vorher eine Ausnahmegenehmigung holen. Versuche besser nicht, dieses Verbot zu missachten, die Parkverwaltung wird sehr schnell informiert und Verstöße können mit einem Ordnungsgeld geahndet werden.

Anfahrt

Mit dem Auto/Scooter: Parkplätze gibt es an jedem Trail, an der Flower Clock und dem Yangmingshan Visitor Center (teilweise gegen eine geringe Gebühr- hier kannst du deine Easy-Card nutzen).


Mit dem Bus: Von Taipei aus kannst du den Bus Nr. 260 (Shuttle) nutzen, der in 1 Stunde 20 Minuten die Strecke von „Taipei Main Station“ bis zum „Yangmingshan Bus Stop zurücklegt, dort steigst du in den Bus Nr. 108 um, der alle Trails anfährt
oder fahre von der MRT Station Jiantan Station (rote Linie, Ausgang 3, dann rechts) mit dem Bus „S15 (小15) bis zum Lengshuikeng Service Center (Besucherzentrum).
Weitere Details über die Busverbindungen zu den unterschiedlichen Haltepunkten findest du auf dieser Seite des Nationalparks.

Link zur Webseite des Nationalparks

Und zum Schluss noch der Link zur englischsprachigen Webseite des Nationalparks für detaillierte Informationen rund um deinen Ausflug an den Yangmingshan.

Taipeis Bustracker

Du möchtest mit dem Bus fahren und mehr über die Fahrpläne, weitere Stationen und Buslinien in Taiwan wissen? Dann lade dir über die Links die kostenfreie APP von TaiwanBus auf dein Handy oder Tablet. Über „Settings“ kannst du jeweils die englischsprachige Version auswählen.
IOS -APP
Android-APP

Verfasst von

Chris

Ich lebe seit 2018 in Taipei und entdecke die Stadt und die ganze Insel jeden Tag aufs Neue und möchte mein Wissen und meine Erfahrung mit euch teilen.